The secret life of a Bookster: Organisation

Damit ihr euch ungefähr vorstellen könnt, wie das Leben als Bookster so aussieht, stellen wir euch in dieser Serie kurz vor, wie unsere Aufgaben aussehen.

#1 Organisation: Vera

In diesem Jahr haben sich besonders viele für die Munich Bookster gemeldet. Das bringt seine Vor- und Nachteile mit sich. Weiterlesen

Advertisements

Valentinstag: „After all this time?” – „Always.”

Welcher Harry Potter-Fan kennt sie nicht: Die wohl mitreißendste und erschütterndste Stelle der gesamten Erzählung (und eine der schönsten Liebeserklärungen, die jemals geschrieben wurden) in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. Denn in dem Moment, in dem Severus Snape stirbt, gibt er Harry noch seine letzte Erinnerung, in der Dumbledore ihn nach seinen Gefühlen für Lilly, Harrys Mutter, fragt: „Nach all dieser Zeit?“ Und Snape antwortet: „Immer“. Durch nur dieses eine Wort kommt dem Leser die Erkenntnis, dass Snape jahrelang nur die Maske des bösen Voldemort-Anhängers getragen hat, Lilly seit seiner Jugend liebt und ihren Sohn immer beschützen wollte – Gefühlschaos, das einen erst mal das Buch weglegen lässt. Texte wie dieser, die uns kurz den Atem rauben und uns vollkommen in die erzählte Welt eintauchen und mit den Charakteren mitfühlen lassen, sind wohl ein nicht unwichtiger Grund, warum wir sind, was wir sind: Büchermenschen. Weiterlesen

Bücher vs. Netflix

Was ist besser? Versteht sich doch von selbst. Oder?

Während gefühlt jeder zweite Deutsche abends dem grenzenlosen Angebot des Streaming-Giganten Netflix verfallen ist, bleiben wir Büchermenschen unserem Grundsatz natürlich treu: Romane lesen ist einfach besser als Serien schauen. Warum? Zum einen sind Bücher praktisch, denn man kann sie überallhin mitnehmen, sie nehmen nicht viel Platz weg und man braucht vor allem kein Internet, um in die fremden Welten eintauchen zu können. E-Book-Reader machen das Ganze nochmal einfacher. Zum anderen sind Bücher viel tiefgründiger als Serien. Man lässt sich nicht nur berieseln, sondern denkt mit und hinterfragt vielleicht. Gerade literarisch anspruchsvollere Titel überragen die oft platten Netflix-Serien doch bei weitem. Bücher lesen ist in kultureller Hinsicht halt einfach wertvoller. Abgesehen davon werden im Gegensatz zu Serien bei Büchern die Geschichten nicht unnötig in die Länge gezogen, nur um durch Fortsetzungen mehr Umsatz zu generieren. Ein Roman hat vielleicht 400 Seiten, eine Trilogie 1200. Dann ist alles Spannende erzählt, die Geschichte findet ihr (hoffentlich) fulminantes Ende und das war’s. Yes! Keine Seite war zuviel. In der Kürze liegt die Würze. Serien aber ziehen sich in die Länge, es gibt nicht nur eine Staffel sondern zwei, fünf, acht und mehr. Immer wieder gibt es Durchhänger; mehrere Folgen oder ganze Staffeln, durch die man sich fast schon durchquälen muss. Bei manchen Staffeln denkt man im Nachhinein, die hätte man sich komplett sparen können, Zeitverschwendung. Und wenn wir mal ehrlich sind: Bei Verfilmungen von Romanen ist das Original sowieso immer besser.

Sicher? Weiterlesen

Romania. Zoom in. – Die Munich Bookster sind mit dabei!

Die Wochen vergehen und bis zur Buchmesse ist es nicht mehr lang. Im Bookster-Team sind dieses Semester sowohl “alte” Buchmesse-Hasen als auch Buchmesse-Anfänger dabei, aber eines haben alle gemeinsam – wir freuen uns sehr darauf!

Ein Highlight der diesjährigen Leipziger Buchmesse ist der Gastland-Auftritt Rumäniens. Vor genau 20 Jahren war Rumänien zum ersten Mal das Gastland auf der Leipziger Buchmesse und nun ist es wieder soweit. Außerdem ist 2018 ein besonderes Jahr für Rumänien, denn das vereinigte Rumänien feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Weiterlesen

FAQ zum Eignungstest Master Buchwissenschaft, Schwerpunkt Verlagspraxis

OBACHT! Der Eignungstest für das Sommersemester 2018 findet am 19. Februar 2018 von 12:00 bis 14:00 im Raum A 017 am Geschwister-Scholl-Platz 1 statt. (Hier ist noch einmal der Link zum LSF).

Ist der Test machbar?

JA! Ihr müsst nicht das Rad neu erfinden, sondern euer Basiswissen zur Buchbranche unter Beweis stellen. Wir selbst sind der beste Beweis. Außerdem habt ihr ja alle zu dem Zeitpunkt schon mindestens zwei Monate Praktikum im Verlag gemacht – allein dadurch seid ihr schon ganz gut ausgerüstet.

Welche Themen werden abgefragt? Weiterlesen

Die Lyrik ist tot. Es lebe die Lyrik.

Gedichte gelten einerseits als brillierender Ausdruck des menschlichen Geistes (leicht pathetisch gesagt). Andererseits scheinen sie den Großteil der Gesellschaft nicht zu interessieren. Lyrik besaß nur etwa 1,3 % Umsatzanteil im Segment Belletristik für den Buchhandelsumsatz im ersten Halbjahr 2017. Markt und Strassen steh’n verlassen… wie es scheint. Die meisten Menschen präsentieren ihr Gedicht-Repertoire wenn überhaupt noch an Weihnachten oder bei Sterbeanzeigen in Zeitungen. Aber finden wir Lyrik wirklich nur noch auf dem Friedhof? Weiterlesen

Das Buch war aber besser …! Romanverfilmungen 2018

Wer kennt nicht den kurzen Rausch der Vorfreude, wenn man entdeckt, dass dieses tolle Buch, das man gelesen hat, verfilmt wird? Kurz darauf folgen bei vielen bereits die ersten Zweifel – kann ein Film dem Buch gerecht werden? Jede und jeder wird seine persönlichen Beispiele für gelungene und missglückte Buchverfilmungen parat haben, davon sind wir überzeugt (nicht zuletzt, weil auch unter den Bookstern schon mehr oder weniger hitzige Diskussionen zum Thema geführt wurden …).

Hier wollen wir aber neutral bleiben und ganz wertfrei ein paar Romanverfilmungen, die in den nächsten Monaten in den Kinos zu sehen sein werden, vorstellen:

Otfried-Preußler+Die-kleine-Hexe.jpg  die-kleine-hexe.jpg

Trailer

Die kleine Hexe von Ottfried Preußler kommt am 1. Februar 2018 in die Kinos! Das Kinderbuch, das wir alle kennen und lieben, wurde mit Karoline Herfurth in der Hauptrolle verfilmt. Wer keine Geschwister, Nichten, Neffen oder Patenkinder hat, leiht sich ein paar Kinder von den Nachbarn aus!

 

9783522176507.jpg  JimKnopf2018-Teaserplakat1DE.jpg

Trailer

Wir dürfen uns auf ein weiteres Buch aus unserer Kindheit freuen: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, aus der Feder von Michael Ende, schaffen es dieses Jahr mit einer neuen Verfilmung in die Kinos! Am 29. März 2018 ist es so weit.

 

James_E_LShades_of_Grey_Befreite_3_181077.jpg  fsf-advonesheet-5a009119340a0-1.png

Trailer

Die einen können es kaum erwarten, den Film zu sehen, die anderen, dass der Hype endlich nachlässt. So oder so: am Valentinstag 2018 geht mit Fifty Shades Freed, nach dem Roman von E.L. James, die Fifty Shades of Grey-Serie in die letzte Runde.

 

die-auserwc3a4hlten-in-der-todeszone-pan-tau-books-rezension-buchblog_cover.jpeg  p1.jpg

Trailer

Nicht nur Fifty Shades of Grey geht zu Ende. Auch die Maze Runner-Trilogie von James Dashner findet dieses Jahr mit Maze Runner 3: Die Auserwählten – In der Todeszone ihren Abschluss. Der Film ist ab dem 1. Februar 2018 in den Kinos zu sehen.

 

produkt-10003953.jpg  a-wrinkle-in-time-poster.jpg

Trailer

Wer sich gerne einen Film anschauen möchte, ohne sich erst die Vorgängerfilme ansehen zu müssen, kann sich ab dem 5. April 2018 auf A Wrinkle in Time nach der Romanvorlage von Madeleine L’ Engles Die Zeitfalte freuen. Der Trailer verspricht ein fantastisches Meisterwerk mit Starbesetzung.

 

Viel Spaß im Kino wünschen die Munich Bookster!

-Vera

 

 

 

 

 

 

Möglichkeits(t)räume: Nachhaltigkeit und Verlage – Wie passt das zusammen?

Nachhaltig zu sein gilt aktuell als eines der erstrebenswertesten Ziele überhaupt. Viel symbolisches Kapital und so. Ursprünglich kommt der Begriff aus der Forstwirtschaft und besitzt damit eine ökologische Grunddimension. Heute begegnet uns Nachhaltigkeit jedoch an jeder Ecke und wird in verschiedensten Kontexten verwendet. Oftmals ist damit schlichtweg „sich auf längere Zeit stark auswirkend“ (Quelle: Duden) gemeint. Wobei längere Zeit und stark hier durchaus recht unscharfe Begriffe sind, die der Duden in seiner Definition gebraucht. Was kann denn nun nachhaltig sein? In dem Sinn natürlich prinzipiell alles, von den Socken, über Aufklärungsprojekte oder Tierhaltung bis hin zur Stadt. Dadurch wird der Begriff der ökologischen Nachhaltigkeit immer verwaschener und die verschiedenen Bedeutungsebenen vermischen sich. Auch viele Unternehmen wollen nachhaltig sein, also einen dauerhaften Standpunkt ausbauen und Eindruck hinterlassen. Aber es gibt auch einige, die sich im Angesicht der zunehmenden Ressourcenknappheit wie fossiler Brennstoffe oder Phosphor, eine ökologisch nachhaltige Moral und Praxis als Ziel setzen und sich nach dem Cradle to Cradle-Prinzip (C2C), entwickelt von Michael Braungart und William McDonough, ausrichten, das Nachhaltigkeit neu denkt. (Hier nur ein kleiner Hinweis zu Hannahs Bericht über Professor Braungarts Vortrag zum Cradle to Cradle-Prinzip bei uns am Institut. Prädikat: sehr lesenswert!) Auch einige Verlage haben sich auf dieses Konzept bzw. eine umweltbewusste Produktion eingestellt, zum Beispiel allen voran der oekom verlag in München oder die Kinderbuchverlage neunmalklug in Lahr und Willegoos in Potsdam, auch der Kosmos Verlag stellt nach und nach das Programm auf C2C um. Außerdem zeigt das Projekt Nachhaltig Publizieren (2011 bis 2013), das vom oekom Verlag, dem ifeu (Institut für Energie- und Umweltforschung), IÖW (Institut für ökologische Umweltführung), dem Umweltbundesamt und der Frankfurter Buchmesse durchgeführt wurde, konkrete Handlungsoptionen und Möglichkeitsräume für Verlage auf, Bücher umweltbewusst zu produzieren und zu publizieren.

Doch in welchen Bereichen können Verlage eigentlich ökologisch nachhaltig sein und umwelt- und verantwortungsbewusst handeln? Weiterlesen

Morgen ist es so weit: Bookster Bücherweihnachtsmarkt!

WAS?

BÜCHER, BÜCHER, BÜCHER und jede Menge Kuchen und Snacks

WANN?

Dienstag, 12.12. bis Donnerstag, 14.12.2017  von 09:00 bis 17:00 Uhr

WO?

im Foyer der Schellingstraße 3, 80799 München

Ihr sucht nach Geschenken für eure Liebsten oder braucht selbst noch ein paar gute Bücher für die Weihnachtsferien? Dann kommt ab morgen zu unserem diesjährigen Bücherweihnachtsmarkt! Dort haben wir nicht nur spannende Romane, Ratgeber, Kochbücher oder Fachliteratur zu echt unschlagbaren Preisen für euch, sondern auch leckere Waffeln, Kuchen und Herzhaftes sowie andere schöne Dinge, die das Bücherherz höher schlagen lassen. An dieser Stelle schon einmal ein riesiges Dankeschön an all die Verlage, die uns unterstützen und die gutbestückten Büchertische erst möglich machen. Also fühlt euch herzlich eingeladen zu stöbern, zu plaudern und euch ein wenig in Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen. Ganz nebenbei lässt sich die Geschenkeliste abhaken.

Wir freuen uns auf euch!

Das Buffet des letzten Bookster-Markts. Ein kleiner Ausblick, was euch ab morgen wieder erwarten wird.