Dreh dich glücklich- mit unserem Glücksrad

Wer dieses Jahr auf die Buchmesse geht kann sich gleich auf mehrere Sachen freuen. Klar, neben den Büchern, den Leuten und den coolen Events habt ihr auch noch die Gelegenheit den Stand der Münchner Buchwissenschaften, besetzt mit den Munich Bookster sehen.

Nicht nur könnt ihr uns endlich live sehen,

meme

Wir haben auch eine Witzige Aktion geplant:

Jeden Tag von 14:00-15:00 Uhr gibt es das Glücksrad!!

Probiert euer Glück und dreht mal, um, je nachdem in welcher Kategorie ihr landet, eine Frage zu beantworten. Zu gewinnen gibt es kleine Preise, die entweder sehr witzig, sehr lecker oder einfach sehr cool sind.

Also, mitmachen lohnt sich! Und keine Sorge, es gibt auch einen Trostpreis für alle, die Mal die Frage nicht genau beantworten können 😉

Unseren Stand findet ihr in Halle 5!

Wir freuen uns auf euch!

Euer Munich Bookster Team.

~HL

 

Advertisements

Unsere Nachhaltigkeits-Experten für Leipzig

Die Vorfreude steigt! Wir wollen euch im Folgenden kurz die beiden Diskussionsteilnehmer vorstellen, die bei unserem Nachhaltigkeits-Event auf der Leipziger Buchmesse mit uns auf der Bühne stehen werden: Sarah Roller vom neunmalklug verlag und Doris Niemann vom Offene Bücherschränke Schwabing-West e. V. Weiterlesen

Klopapier aus Büchern? Unser Leipzig-Event zum Thema Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in der Buchbranche ist ein spannendes Thema und, wenn man das große Ganze betrachtet, heutzutage wichtiger denn je. Deshalb widmen wir diesem Thema auf der Buchmesse ein eigenes Event. Habt ihr euch auch schon mal gefragt, was eigentlich mit den Büchern passiert, die nicht verkauft werden können? Wolltet ihr schon immer mal wissen, welche Möglichkeiten wir in der Buchbranche haben, nachhaltig zu produzieren und zu wirtschaften? Was wird davon schon praktiziert, was könnte man noch besser machen? Wenn euch diese Fragen genauso brennend interessieren wie uns, dann dürft ihr unser Event in Leipzig auf keinen Fall verpassen. In einer Diskussionsrunde mit Experten aus der Branche werden wir nicht nur darüber sprechen, was Bücher mit Klopapier zu tun haben und warum in vielen Städten Schränke voller Bücher am Gehsteig herumstehen, sondern auch darüber, wie nachhaltig E-Books und Print-on-Demand wirklich sind, und was es eigentlich mit dem Cradle-to-Cradle-Prinzip auf sich hat.

Besucht uns am Messe-Wochenende und findet es heraus:

Wann: Samstag, 17. März von 12:00 bis 13:00 Uhr

Wo: Halle 5 / Stand E510

Wir freuen uns auf euch! 🙂

Secret Life of a Bookster – Team Event

Unsere Aufgabe: Die Events der Munich Bookster auf der Leipziger Buchmesse organisieren.

Klingt eigentlich ganz einfach… Dachten wir zumindest.

Als allererstes stellten wir uns die Frage, wie viele Events wir überhaupt organisieren möchten. Nun… falsche Frage! Die richtige wäre eher: Wie viele können wir überhaupt organisieren? Der Aufwand ist nämlich nicht zu unterschätzen: Eventthema und Form ausarbeiten, mögliche Diskussionsteilnehmer anschreiben und Ablauf und Moderation durchplanen – das sind nur einige der Aufgaben.

Aber zurück zum Anfang. Beim ersten Eventteam-Treffen haben wir uns enthusiastisch verschiedene Themen überlegt und uns für zwei davon entschieden: Leseförderung von Jugendlichen und Nachhaltigkeit in der Buchbranche – was im Nachhinein mehr als genug war. Somit haben sich auch unsere beiden Eventteams gebildet: drei Leute pro Event – sollte doch mehr als genug sein, oder?!

Nun… ja und nein. Zwar ist ein kleines Team leichter zu koordinieren – die meisten Probleme können auch schnell per WhatsApp gelöst werden –  jedoch ist somit jeder mit mehr Arbeit konfrontiert.

Für Studenten, die sich mit lernen und Klausuren herumschlagen müssen, eine doppelte Belastung. Doch wir wären nicht die Munich Bookster, wenn wir nicht auch das gebacken bekämen.

Wir stürzten uns also ins Getümmel, denn die Leipziger Buchmesse war näher als gedacht. Eventnamen mussten überlegt werden, die sowohl lustig als auch einprägsam sein und natürlich auch etwas mit dem Thema zu tun haben sollten. Gar keine leichte Aufgabe, wo doch jeder andere Ideen und Meinungen hat. Mit viel Kreativität und unzähligen gemeinsamen Sitzungen entstanden die Titel: “#leselust – Literaturförderung im (Schul-)Alltag von Jugendlichen” und “Vom Buch zum Toilettenpapier? Nachhaltigkeit in der Buchbranche”. Zugegeben, ein bisschen stolz waren wir schon.

Nun ging es ans Eingemachte, denn ein Event ohne Diskussionsteilnehmer – unvorstellbar. Es hieß also Teilnehmer suchen, anschreiben und schlussendlich um Antworten bangen, ein ziemlicher Nervenkitzel. Leider blieben auch wir nicht vor Absagen verschont und so mussten wir schweren Herzens Niederlagen einstecken. Doch wir sind hart im Nehmen und ließen uns von kleinen Rückschlägen nicht entmutigen. Am Ende fanden wir für jedes Event drei passende Teilnehmer. Ein ziemlicher Glücksgriff.

Doch jetzt aber Endspurt in der Planung! Denn bis zur Leipziger Buchmesse ist es nur noch eine Woche. Wo ist nur die Zeit geblieben? Also schnell ein Treffen organisieren, noch die letzten Moderationsfragen überlegen und den konkreten Ablauf durchgehen. Doch wie wollen wir eigentlich die Übergänge zwischen den einzelnen Themenblöcken gestalten und was ziehen wir überhaupt an, damit wir einheitlich gekleidet sind, uns aber auch wohlfühlen? Fragen über Fragen. Und für uns heißt das: nochmal brainstormen! Präsentationsfolien mit Hintergrundinformationen wären übrigens auch nicht schlecht… Noch ein Punkt für die To-Do-Liste. Jetzt müssen wir nur noch die Events auf unseren Social-Media-Kanälen bewerben und Dankeskarten für unsere Gäste schreiben und dann haben wir hoffentlich an alles gedacht.

Oder?!?

Wie ihr seht, gibt es auch eine Woche vor der Messe noch genug zu tun. Aber wir sind guter Dinge, dass alles wie geplant funktioniert und ihr euch auf zwei tolle Veranstaltungen freuen könnt! Wir tun es auf jeden Fall!

Und wenn doch irgendwas schiefgeht: Wir haben ja noch die Zugfahrt nach Leipzig!!!

Und wenn dann trotzdem noch was schiefgeht: Wer hat eigentlich die Events geplant? Ja, wer eigentlich? Keine Ahnung! Wir waren es nicht! Ihr vielleicht?

~ Tick, Trick und Track

#Leselust: Unser Leipzig-Event zum Thema Literaturförderung

Dass Schüler weniger lesen als noch vor wenigen Jahren ist kein Geheimnis. Beliebte Freizeitbeschäftigungen, die die sozialen Medien, Netflix und Co. bieten, stellen eine Konkurrenz dar, die weder zu übersehen noch zu vernachlässigen ist. Was aber kann man man tun, um Kindern und Jugendlichen das Lesen wieder näherzubringen? Wie läuft Literaturförderung im Unterricht heutzutage ab und wo gibt es Verbesserungspotential? Für welche Art von Inhalten interessieren sich Schüler überhaupt? Mit diesen Fragen haben wir uns auseinandergesetzt und für unser Event Menschen eingeladen, die sich so wie wir mit der Problematik und möglichen Lösungsansätzen beschäftigt haben. Im Rahmen einer Diskussion wollen wir außerdem herausfinden, welche Herausforderungen die Digitalisierung und die neuen Medien für den Schulalltag und das Privatleben von Schülern darstellen und welche Chancen sie bieten. Es wird unter anderem um das Projekt „Read’n’Go“ gehen, um Booktube, Fanfictionseiten und Selfpublishing-Plattformen. Welche Angebote gibt es und wie können sie helfen, die Lust am Lesen zu fördern? Da dieses Thema im Besonderen für Lehrkräfte und Lehramtsstudenten interessant ist – aber keineswegs nur für diese gedacht ist –, dürft ihr gespannt sein!

Wann: Freitag, 16. März von 12:00 bis 13:00 Uhr

Wo: Halle 5 / Stand E510

Kommt zahlreich und lasst euch inspirieren! 🙂

The secret Life of a Bookster: Team Blog

Der Aufgabenbereich ist hier sehr einfach zusammengefasst: Blogeinträge schreiben.

So weit, so gut und ohne jetzt zu sehr im Eigenlob zu versinken (aber habt ihr diesen wunderschönen Blog mal gesehen, also wow) kann man deutlich erkennen, mit welcher Mühe und Liebe die einzelnen Beiträge gemacht wurden.

Aber wie entsteht denn so ein Blogeintrag hier?

Zunächst einmal brauchen wir ein Thema. Am besten zusammenhängend mit unserem Studiengang. Cool wäre noch, wenn es spannend wäre. Und aktuelle Bezüge sind auch nicht schlecht.

Und so ist unser Blog-Team immer fleißig dabei, interessante Themen zu passenden Zeitpunkten zu suchen, über Vorträge und Ähnliches zu schreiben oder Events anzukündigen, ohne dabei einschläfernd zu wirken.

Damit wäre die Themensuche erledigt, aber wer schon einmal einen Text verfasst hat weiß: Kaum sitzt man vor dem leeren Blatt Papier, ist es plötzlich schwer, einen zusammenhängenden, grammatikalisch richtigen Satz zu schreiben, der über das Niveau eines Kindergartenkindes hinaus geht, von Rechtschreibung und Zeichensetzung ganz zu schweigen.

Um meinen persönlichen Erzfeind, dem Komma etwas entgegenzusetzen, muss der gerade geschriebene Text also noch Korrektur gelesen werden. Dann eventuell noch kleine Änderungen vornehmen, jetzt aber ab zum hochladen!

Oder warte, ein Titelbild, ein paar hippe #Hashtags für die Jugend und der Autorenname am Ende muss auch noch sein, aber dann! Auf „veröffentlichen“ klicken und voilá, fertig ist der Blogeintrag.

Natürlich haben wir schon im Vorfeld einen Redaktionsplan ausgearbeitet, Themen zugeteilt und vorgeschlagen usw., alles damit wir genügend Zeit zum Schreiben haben.

Aber ein bekanntes Phänomen ist ja, dass man unter Druck am besten arbeitet. Da wir hier nur das Beste liefern wollen, kann es also schon mal passieren, dass hier noch in der Nacht vor dem Stichtag geschrieben, korrigiert und pünktlich um 0:00 hochgeladen wird.

Und wie heißt es doch so schön: Unter Druck werden Diamanten zu Kohle … oder so ähnlich.

Ist ja auch egal, ich muss jetzt wirklich mal ins Bett.

~Hannah

Der Junge Verlagsmenschen e.V. auf der Leipziger Buchmesse 2018

Hallo liebe Buchmenschen,

die Leipziger Buchmesse 2018 rückt näher und wir richten den Blick natürlich nicht nur auf die Events, die wir so planen, sondern auch auf andere spannende Angebote – zum Beispiel auf die der Jungen Verlagsmenschen e.V. im Rahmen des Karrieretags. Da wir selbst angehende Verlagsmenschen sind, interessiert uns besonders, was der Verein im Rahmen des Karrieretags anbietet. Also folgendes bitte im Kalender notieren: Weiterlesen

The Secret Life of a Bookster – Team Logistik

Unsere Arbeit teilt sich in drei Bereiche: Organisation der Fahrt, der Unterkunft und des Standdienstes.

Im ersten Schritt machten wir uns auf die Suche nach einer bezahlbaren Unterkunft. Das bedeutet zu Messezeiten generell eine Herausforderung, aber berücksichtigt man, dass wir 12 Personen, nimmt das alles schon ganz andere Ausmaße an. Weiterlesen

Valentinstag: „After all this time?” – „Always.”

Welcher Harry Potter-Fan kennt sie nicht: Die wohl mitreißendste und erschütterndste Stelle der gesamten Erzählung (und eine der schönsten Liebeserklärungen, die jemals geschrieben wurden) in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. Denn in dem Moment, in dem Severus Snape stirbt, gibt er Harry noch seine letzte Erinnerung, in der Dumbledore ihn nach seinen Gefühlen für Lilly, Harrys Mutter, fragt: „Nach all dieser Zeit?“ Und Snape antwortet: „Immer“. Durch nur dieses eine Wort kommt dem Leser die Erkenntnis, dass Snape jahrelang nur die Maske des bösen Voldemort-Anhängers getragen hat, Lilly seit seiner Jugend liebt und ihren Sohn immer beschützen wollte – Gefühlschaos, das einen erst mal das Buch weglegen lässt. Texte wie dieser, die uns kurz den Atem rauben und uns vollkommen in die erzählte Welt eintauchen und mit den Charakteren mitfühlen lassen, sind wohl ein nicht unwichtiger Grund, warum wir sind, was wir sind: Büchermenschen. Weiterlesen